30. april bis 2. mai

ein kleiner zwischenstop in mooloolaba. allerdings nur, um uns den australia zoo anzuschauen, der da in der naehe ist. war ein klasse tag, haben viele interessante sachen bzw tiere gesehen, kangaroos und elefanten gefuettert und diverse tiere gestreichelt. an beiden abenden haben wir filme geschaut und karten gespielt, viel zu muede um irgendwas anderes zu machen.

3.6.09 06:09, kommentieren

Werbung


24. april bis 30. april

brisbane. ne grosse stadt, die uns alle sehr an sydney und melbourne erinnert hat. vll deswegen hat es uns da nicht so gut gefallen.

die ersten drei naechte waren wir in einem hostel in der innenstadt, die restlichen naechte haben wir bei einem freund von einem freund von raedean gewohnt, den sie selbst aber auch nocht nicht kannte. er war echt nett, hat mit drei anderen jungs und zwei maedels in einem riessen haus ausserhalb von brisbane geowhnt. hatten ne lustige zeit, haben ein paar filme geschaut, waren an zwei abenden mit den jungs weg. und wir hatten seit langem eine richtige kueche zur verfuegeung, sprich wir haben sehr gut gegessen. (das allererste, das uns aufgefallen ist, als wir in die kueche gekommen sind, war die spuelmaschine^^) und da das wetter auch klasse war, lagen wir auch ab uns zu am pool im garten oder sind mit den jungs zum kuenstlichen strand in brisbane gefahren, der auch sehr schoen war.

3.6.09 06:06, kommentieren

20. april bis 24. april

surfers paradise war anders als ich es erwartet habe. riesen hochhaeuser, direkt am strand. aber unser hostel war toll, lag direkt am strand (ueberraschung^^), haben nette leute kennengelernt, an einem abend haben wir einen sehr lustigen pubcrawl gemacht, und waren um halb fuenf im bett.

am vorletzten tag waren wir im warner bros movie world freizeitpark wie auch immer das genau heisst. war ne menge spass, sind viel achterbahn gefahren, haben batman getroffen und haben lecker waffeln gegessen.

den rest der zeit haben am strand gelegen, haben surfers erkundet und haben viel geredet.

24.4.09 23:15, kommentieren

13. april bis 20. april

byron bay. endlich. byron war der erste richtig geplante stop an der ostkueste. nur zwei wochen  spaeter als urspruenglich geplant.

byron ist super. sehr hippiemaessig. genial fuer backpacker. klasse strand.

unser hostel war direkt gegenueber von dem backpacker-club in byron, ist deshalb auch keine grosse ueberraschung dass wir an jedem abend da waren und gefeiert haben.^^ tagsueber lagen wir die meiste zeit nur am strand, mehr konnten wir auch nicht machen, waren alle noch viel zu fertig vom feiern am abend zuvor.

zum lighthouse sind wir natuerlich auch gelaufen, war richtig schoen, auch wenn wir den laengsten weg gegangen sind, dens gibts. und der war auch nur sehr schwer zu finden.^^

byron zaehlt zu den schoensten plaetzen, an denen ich bisher war. und ich waer auch liebendgern noch laenger geblieben, aber wir haben ja leider nur begrenzt zeit. also hiess es ab nach surfers!!!

20.4.09 23:15, kommentieren

6. april bis 12. april

in coffs harbour haben raedean und ich unseren tauchschein gemacht. war ein viert tage kurs. der erste tag war nur theorie. stinklangweilig, auch wenn unser tauchlehrer ziemlich nett und lustig war. wir waren insgesamt sechs leute im kurs was auch sehr angenehm war. den ersten tag haben wir jedenfalls auch irgendwann ueberstanden. am zweiten tag sind wir ins schwimmbad gegangen und haben unsere ausruestung kennengelernt und einige sachen gelernt und geuebt.  am dritten tag gings dann zum tauchen. die bootsfahrt zu unserer tauchstelle war schon sehr lustig aber die beiden tauchgaenge waren der hammer. beim ersten mal sind wir 13 meter tief getaucht, und haben tausende von fische, zwei rochen, und zwei haie gesehen. war sehr cool. der zweite tauchgang war dann 18 meter tief und auch sehr cool.  am vierten tag sind wir dann wieder zweimal tauchen gegangen, haben zwei schildkroeten gesehen ganz viele nemos und wieder unzaehlige von fische.  tauchen gehoert ab jetzt zu einem meiner hobbys und ich kanns gar nicht erwarten, endlich am great barrier reef zu tauchen.

abends sassen wir meistens mit unserer tauchgruppe zusammen haben karten gespielt, geredet. kurz wir hatten ne tolle zeit. raedean und ich sind ein paar mal zum meer spazieren gegangen, war richtig schoen.

1 Kommentar 19.5.09 04:29, kommentieren

4. april bis 6. april

nach der farm gings nach port macquarie. reine zeitverschwendung. das hostel war zwar ganz schoen, und das koalahospital, das wir uns angeschaut haben, war auch ganz interessant, aber den rest der zeit haben wir im hostel gesessen, filme geschaut oder/und karten gespielt, weils die ganze zeit geregnet hat.

der naechste stop auf unserem plan war eig byron bay, aber durch puren zufall haben mir mitbekommen, dass man in coffs harbour tauchen lernen kann, und zwar sehr guenstig. und da raedean und ich das eh machen wollten, haben wir uns dann dazu entschlossen, zuerst nach coffs zu fahren und dann weiter nach byron.

6.4.09 23:15, kommentieren

23. maerz bis 4. april

endlich gings die ostkueste hoch. der erste stop war in post stephens, auf einer farm, die uns empfohlen wurde von kim. eigentlich sind wir da zum wwoofen hin (heisst: wir arbeiten fuer ein paar stunden am tag, und muessen dafuer nix fuer essen und unterkunft bezahlen), aber schon beim abholen von der bushaltestelle wurde uns gesagt, dass der besitzer der farm nicht da ist, und dass es fuer uns keinerlei arbeit gibt.

waren also sehr gechillte und lustige tage, in denen wir nicht gearbeitet haben, aber auch nichts fuer unterkunft und essen zahlen mussten. die farm an sich war ziemlich cool. lag ca nen kilometer im wald drin. die hauser waren nicht wirkliche haeuser, es war alles ziemlich offen (deshalb hatten wir auch am ersten abend ploetzlich ein pferd im "flur" stehen^^)

ausser uns drei waren auf der farm noch ainslie und glen. ainslie ist super nett, richtig lustig und wir hatten viel spass mit ihr. glen hat als einziger richtig auf der farm gearbeitet, aber nicht da gewohnt, sprich wir haben in jeden morgen abgeholt und jeden abend nach hause gebracht (das wurde dann oefters mit einem besuch bei mcdonalds verbunden^^). waren eine ganz lustige bande. und da wir nix zu arbeiten hatten, haben wir uns mit kartenspielen, anspruchsvollen gespraechen und filmen (ainslie hatte eine richtig schone dvd sammlung) die zeit vertrieben. glen hat uns an zwei tagen zum jetski fahren mitgenommen, was ein heidenspass war (und natuerlich sind wir ins wasser gefallen) und hat mir uns einen 4 wheel drive ueber das grundstueck gemacht, was auch klasse war.

leider war das wetter ziemlich bescheiden, sprich vond en tagen, die wir auf der farm waren, hat es vll an 5 tagen geregnet,. und zwar wirklich geregnet. aber es war ne super zeit, und der abschied fiel uns doch allen wirklich schwer.

4.4.09 23:15, kommentieren